DEEN Red Dot Award

Essen

Singapore

Red Dot Design Museum

In tiefer Trauer um Vorstandsmitglied Reinhard Jammers


In tiefer Trauer nehmen das Red Dot Team und das Team des Design Zentrums Nordrhein Westfalen Abschied von Reinhard Jammers, der am Sonntag, den 10. Februar 2019, überraschend verstarb. Mit Fachwissen, Hingabe und Herzlichkeit übte der Volljurist seine Ämter als Anwalt und Vorstandsmitglied im Design Zentrum Nordrhein Westfalen aus und inspirierte seine Vorstandskollegen ebenso wie die Mitarbeiter des Red Dot Awards und des Design Zentrums.

Reinhard Jammers als Jurist
Sein Beruf war zugleich Berufung. Er war nicht nur Anwalt, sondern immer auch ein wertvoller Ratgeber. Wer auch immer ein Problem hatte, fand in Reinhard Jammers einen geduldigen Zuhörer und gleichermaßen eloquenten wie versierten Berater. Auch als ehrenamtliches Vorstandsmitglied des Design Zentrums füllte er diese Rolle aus und trat couragiert für die Entwicklung des Vereins ein. Veränderungen im Zuge der Globalisierung und Digitalisierung der Wirtschaft und des Designs stand er immer offen gegenüber. Das war für ihn keine Frage des Alters, sondern der Geisteshaltung.

Reinhard Jammers als Unternehmer
Reinhard Jammers hatte etwas, das man nicht – oder nur sehr schwer – erlernen kann. Er war immer unternehmerisch tätig, ob in jungen Jahren, in seiner Zeit bei Küppersbusch, wo er die Geschicke des Unternehmens leitete, oder in den späten Jahren seiner Karriere. Es gab immer etwas, das ihn an- und vorantrieb. Sein Wissen und seine Erfahrung waren nicht nur für das Design Zentrum von unschätzbarem Wert, sondern auch für viele junge Menschen und Unternehmer. Mit seiner Erscheinung gab er den Prototyp eines Business Angels ab. Zumindest hätte man sich einen Business Angel wie ihn gewünscht.

Reinhard Jammers als Kulturmanager
Reinhard Jammers hat immer über den Tellerrand von Wirtschaft und Recht hinausgeschaut und liebte Musik, Kunst und Kultur. Er gehörte noch zu einer Generation, die Bauhaus-Designer und Künstler persönlich kannte. Bis zuletzt war er design- und kunstinteressiert und immer sozial engagiert, auch als Vorstandsvorsitzender und Sprecher des Vereins Pro Arte.

Reinhard Jammers als Mensch
Reinhard Jammers, geboren am 26. September 1939, wäre in diesem Jahr 80 Jahre alt geworden. Er war einer der Menschen, die große Zeiträume überblicken können, und er ließ andere Menschen gern an seiner reichhaltigen Lebenserfahrung teilhaben. Er war der Typ Mensch, der in geselliger Runde einen ganzen Tisch unterhalten konnte, nie schweigend, wenn es ernst wurde, aber auch nie verlegen um eine humorvolle Anekdote. Es entsprach seinem Naturell, alles dafür zu tun, dass sich andere in seiner Nähe wohlfühlten. Er strahlte eine große innere Ruhe und Gelassenheit aus.

Reinhard Jammers hat Spuren hinterlassen, als Jurist, als Unternehmer und Kulturmanager, aber vor allem durch sein menschliche Art. Wir werden ihn nicht vergessen, und wir werden ihn umso mehr vermissen.

Reinhard Jammers hinterlässt eine große Lücke im Design Zentrum Nordrhein Westfalen und beim Red Dot Award. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie, seinen Freunden und seinen Kollegen.