DEEN Red Dot Award

Essen

Singapore

Xiamen

Red Dot Design Museum

Kreativer Hotspot: internationales Kommunikationsdesign im Red Dot Design Museum

» Download Pressemitteilung

» Download Bildmaterial (© Red Dot Design Museum)

Smarte Apps, beeindruckende Poster oder aufmerksamkeitserregende Werbefilme – sämtliche Kommunikationsarbeiten, die vom 6. Februar – 3. Mai 2015 im Red Dot Design Museum Essen gezeigt werden, haben eines gemeinsam: Sie sind ausgezeichnet. Die Sonderausstellung „Design on Stage – Winners Red Dot Award: Communication Design 2014“ präsentiert aktuelle, mit dem Red Dot prämierte Kreativleistungen aus aller Welt.

Zu den mehr als 600 innovativen Werken, die das ehemalige Kesselhaus des Welterbes Zollverein einmal mehr in einen kreativen Hotspot verwandeln, zählen Jahresberichte, Verpackungsdesigns und Typografien ebenso wie Spiele, Interfaces oder Sound Designs. Die Arbeiten geben Einblick in die neusten und spannendsten Strategien und verdeutlichen eindrucksvoll, wie man heute kreativ kommuniziert.

Im kleinen Kino des Museums wird unter anderem die von BBDO Germany entwickelte WWF-Spendenkampagne „The Ant Rally“ gezeigt: In dieser inszenierte die Werbeagentur einen Protestmarsch von Ameisen. Botschaften wurden in Blätter geschnitten, mit welchen die Ameisen  gegen die Abholzung des Regenwalds und damit gegen die Zerstörung ihres natürlichen Habitats protestierten.

Aktuelle Kommunikationsprojekte werden ebenso am Beispiel von Packaging Designs gezeigt: Sie beweisen, dass Verpackungen viel mehr sind, als bloßer Schutz und Transportmittel. Sie können verspielt gestaltet sein, ihren Inhalt in nie dagewesener Form präsentieren und Geschichten erzählen. So können Besucher sich von den „Smart Heads“ begeistern lassen, die Kolle Rebbe für Hansgrohe gestaltete: Eine Verpackung, die den Duschköpfen des Herstellers auf smarte und unterhaltsame Weise einen Körper verleiht, beispielsweise den von Apple-Gründer Steve Jobs.

Unter die ausgezeichneten Designs renommierter Kreativagenturen und -unternehmen reihen sich auch Arbeiten aufstrebender Gestalter. Beispielsweise das mit dem Red Dot: Junior Prize prämierte „Next Generation Scientific Poster“, mit dem sich Konrad Rappaport den mit 10.000 Euro dotierten Förderpreis sicherte. „Zukunftsweisend für die wissenschaftliche Bildung“, befand die internationale Expertenjury das interaktive digitale Wissenschaftsposter. Es thematisiert die Auswirkungen, Mechaniken und Ursachen von Hangrutschungen im Ozean als häufige Auslöser von Tsunamis und vermittelt komplexe wissenschaftliche Inhalte überaus anschaulich.

Im Rahmen der Ausstellung bietet das Red Dot Design Museum eine öffentliche Führung an: am Sonntag, den 8. Februar 2015. Von 15–16.30 Uhr gehen die Besucher auf Erkundungstour und erfahren dabei allerlei Wissenswertes über die spannenden Kommunikationsdesigns, die uns im Alltag rund um die Uhr umgeben. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.


Sonderausstellung „Design on Stage – Winners Red Dot Award: Communication Design 2014“
6. Februar – 3. Mai 2015
Eintritt: 9 Euro (Ermäßigt: 4 Euro)
Kinder unter 12 Jahren: Eintritt frei

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung „Design on Stage“
Sonntag, 8. Februar 2015, 15–16.30 Uhr
Teilnahmegebühr: 5 Euro pro Person zzgl. Eintritt
Da die Gruppengröße auf maximal 25 Teilnehmer begrenzt ist, wird um vorherige Anmeldung unter +49 201 30104-60 oder per E-Mail an museum(at)red-dot.de gebeten.

Red Dot Design Museum Essen
Zollverein Areal A (Schacht XII)
Kesselhaus (A7)
Gelsenkirchener Straße 181
45309 Essen

Weitere Informationen: www.red-dot-design-museum.de


Pressekontakt:
Marie-Christine Sassenberg
Senior Communications Manager
Red Dot Design Museum Essen
Design Zentrum Nordrhein Westfalen
Gelsenkirchener Str. 181
45309 Essen
Tel.: +49 201 30104–43
E-Mail: m.sassenberg(at)red-dot.de